Wie oft haben Sie vor dem Verlassen des Hauses, nachdem Sie sich fertig gemacht und perfekt aufgeräumt haben, ohne Reißverschluss an Ihrer Kleidung dagestanden. Der Reißverschluss eines Kleidungsstücks, das häufig verwendet wird, kann reißen, der eines empfindlichen Kleidungsstücks oder eines Kleidungsstücks, das nicht von ausgezeichneter Qualität ist. Um welchen Reißverschluss es sich auch handelt, es ist ein Problem, das Unbehagen verursacht und auf irgendeine Weise gelöst werden muss.

Defekter Reißverschluss

Es kann vorkommen, dass ein Reißverschluss plötzlich reißt, aber wie kann man das Problem lösen, insbesondere wenn man nicht gut mit Nadel und Faden umgehen kann ? Das Entfernen des Reißverschlusses erfordert ein gewisses Maß an handwerklichem Geschick und viel Zeit . Ebenso ist es wichtig zu wissen, wie man es wieder anbringt, da sonst die Gefahr besteht, dass Schäden entstehen, die schwer wiedergutzumachen sind.

Das erste, was mir in den Sinn kommt, ist natürlich das Wechseln der Kleidung, aber warum sollte man das tun, wenn es schnelle alternative Lösungen gibt, die jeder erreichen kann?

So reparieren Sie einen Kleiderreißverschluss mit der Strohhalm-Methode

Um einen Reißverschluss zu reparieren, benötigen Sie lediglich einen Strohhalm , ein wenig Fantasie, aber vor allem Willenskraft. Dann reicht eine Schere, ein wenig Heißkleber oder etwas Klebeband, eine Zange oder als Hausmittel ein Nussknacker. All dies ermöglicht es Ihnen, das Wunder in wenigen Minuten zu vollbringen, vor allem aber ohne den geringsten Aufwand und ohne einen einzigen Euro auszugeben.

Was getan werden muss, ist, den defekten oder defekten Teil des Reißverschlusses wieder aufzubauen, möglicherweise aufgrund gebrochener oder beschädigter Zähne.

So befestigen Sie den Reißverschluss Ihrer Kleidung mit einem Strohhalm

Das erste, was Sie tun müssen, ist, etwas Stroh abzuschneiden , nur das kleine Stück, das an den zu reparierenden Teil angepasst werden kann. Um keine Fehler zu machen, empfiehlt es sich, Messungen durchzuführen oder die richtige Länge grob mit einem Stift zu markieren.

Wenn Sie nun den Strohhalm der Länge nach aufschneiden, können Sie ihn unverändert oder gebogen verwenden. Anschließend fixieren Sie das zugeschnittene bzw. gefaltete Stück direkt am Reißverschluss, ggf. mit Heißkleber, alternativ mit doppelseitigem Klebeband oder einfachem Klebeband.

Damit der Reißverschluss gut haftet, ziehen Sie ihn anschließend mit einer Zange, einem Nussknacker oder einem anderen Gegenstand fest, mit dem Sie den richtigen Druck ausüben können.

Was tun, wenn sich der Reißverschluss Ihrer Kleidung immer wieder öffnet?

Das Problem, mit dem wir alle oft konfrontiert sind, ist der Reißverschluss, der sich ständig öffnet. Alles, was Sie tun, ist, es anzuheben, zu reparieren und zu versuchen, es auf irgendeine Weise zu blockieren, aber nichts davon hilft oder funktioniert.

In diesem Fall gibt es also nur eine Möglichkeit: zu versuchen, das eigentliche Problem zu verstehen, indem man es vollständig öffnet und beobachtet. Beispielsweise können einige schiefe Zähne vorhanden sein, die gerade ausgerichtet werden müssen . Nehmen Sie also einfach eine Pinzette und ordnen Sie sie mit äußerster Sorgfalt einzeln an. Achten Sie dabei darauf, sie nicht zu zerbrechen oder zu zerbrechen.

Wenn Sie jedoch den Reißverschluss Ihrer Kleidung schließen und bemerken, dass sich die Seiten unter dem Schieber wegbewegen und sich dann wieder öffnen, bedeutet das, dass der Schieber nicht richtig positioniert ist, weil er sich gelöst hat. In diesem Fall müssen Sie leichten Druck auf die Zähne ausüben, sie auf beiden Seiten mit einer Zange oder einem Nussknacker festziehen und fertig.

Austausch des Schiebers

Wenn Sie jedoch gezwungen sind, den Schieber sofort auszutauschen, nehmen Sie eine Zange, heben Sie den Anschlag am Ende des Reißverschlusses an und schieben Sie den Schieber zwischen den Zähnen hindurch, bis Sie den letzten Teil des Reißverschlusses erreichen.

An diesem Punkt müssen Sie es nur noch mit der Zange zerdrücken und langsam auf und ab bewegen, um zu überprüfen, ob alles richtig funktioniert.